Bewertungsmethoden

Aus Leidenschaft mehr Methode

Am Anfang jedes Immobilienverkaufs steht die Bewertung Ihrer Immobilie – die Schätzung. Schliesslich wollen Sie wissen, was Ihre Liegenschaft wert ist. Wir bauen auf verschiedene quantitative Methoden, die sich bewährt haben. Wir erklären Ihnen hier, wie diese Methoden funktionieren und wofür sie sich eignen.

Quantitative Immobilienbewertungsmethoden

Per Computer werden die Eigenschaften und die Lage von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen mit Tausenden von anderen Objekten verglichen. Auf Basis von tatsächlich erzielten Preisen, wird mit einem statistischen Verfahren der Verkehrswert bestimmt.

 

Bei dieser Bewertungsmethode steht der Real- bzw. Sach- oder Substanzwert im Vordergrund. Er entspricht der Summe aller Zeitwerte der auf dem Grundstück erstellten Gebäudeteile und Anlagen inkl. Erschliessung, Umgebung, Baunebenkosten und Landanteil.

 

Der Discounted-Cash-Flow-Ansatz bewertet eine Immobilie aufgrund eines weit in die Zukunft reichenden Zahlungsstroms. Der Ansatz berücksichtigt dabei alle Einnahmen und Ausgaben für eine feste Periode in die Zukunft. Somit wird der künftige Ertrag der Liegenschaft evaluiert. Die Immobilie wird wie eine Art Unternehmen gesehen und bewertet.

 

Immobilienbewertung heisst bei uns

Für den Erfolg braucht es mehr als nackte, technische Fakten. Es gilt, das Resultat realistisch zu interpretieren. Unser technisches und juristischen Know-how tragen wesentlich dazu bei, Chancen und Risiken einzuschätzen. Darin kennen wir uns aus – seit über 20 Jahren. Mit Erfolg.

Diese Themen könnten Sie interessieren.